UMZUG --> http://trimountaine.xobor.de/
#1

Girls just wanna have fun {Girlsclique | female | between 25 and 30}

in Gruppengesuche 10.06.2017 19:26
von Dylan Wellington | 193 Beiträge




Vollständiger Name
» Dylan Wellington

Alter oder Geburtsdatum
» 26

Fakten zur Person
Lacey – ein Name den die Amerikanerin wohl nie vergessen wird, obwohl sie dieser Person niemals begegnet ist, und das obwohl es sich hierbei um ihre ältere Schwester handelt. Denn das hübsche Mädchen, das ihr in den vielen Bildern im Familienhaus entgegenstrahlt, wurde im Alter von 10 Jahren entführt. Einige Tage vorher erfuhr die kleine Familie, dass ein weiteres Leben in Mutter xxx Wellington heranwuchs. Auf dem Heimweg von der Grundschule, schnappte man sich die 10 Jährige, hielt sie für 2 Wochen gefangen und vergewaltigte und folterte sie in dieser Zeit. Erst nach diesen zwei Wochen der Qualen, tötete man das kleine Mädchen und ließ die Leiche in einem Wagen, der eigentlich verschrottet werden sollte. Vorher jedoch fand ein Arbeiter die Kinderleiche und benachrichtigte die Polizei. Schnell war klar, dass es sich um die Tochter der Wellington’s handelte und die Eltern des Kindes verloren jeden Lebenswillen. Einzig und allein das Baby, Dylan selbst, schaffte es, die Familie dazu zu bringen sich nicht völlig vom Leben zu verabschieden. Es fiel ihnen schwer ihre erste Tochter zu beerdigen und um sie zu trauern, doch sie wollten nicht, dass das Lebewesen das in xxx gedeihte, in eine Welt voller Trauer gebären. Sie nahmen Therapiestunden und begannen sich mit dem Tod ihrer Tochter auseinanderzusetzen. Sie begannen mit dem Schmerz zu leben und sich tatsächlich auf ihre zweite Tochter zu freuen. Als sie in einer regnerischen Mainacht geboren wurden, entschieden sich die Eltern ihrer Tochter den Namen Dylan zu geben, in Erinnerung ihrer erstgeborenen verstorbenen, gaben sie dem Baby jedoch den Zweitnamen Lacey. Dylan selbst wusste in ihren ersten Lebensjahren nichts von dem Unglück das geschehen war. Sie hatte eine unbeschwerte Kindheit, liebevolle aber auch fast zu fürsorgliche Eltern. Sie begriff in den ersten Jahren ihres Lebens nicht, wieso ihre Eltern ihr niemals erlaubten, alleine auf einen Spielplatz zu gehen, ihr oftmals sogar einen Aufpasser gaben, wenn sie gerade verhindert waren, doch vermied es zu fragen. Natürlich merkte sie auch, dass es ihren Eltern stets an einem Oktobertag schlecht ging, sie trauerten und für einige Stunden irgendwohin verschwanden und sie bei einem Kindermädchen ließen, um zum Friedhof zu gehen um den Todestag ihrer erstgeborenen Tochter am Grab verbringen zu können. Erst als die hübsche Blondine älter wurde, merkte sie Zusammenhänge, die sie sich nicht erklären konnte, sodass ihr ihre Eltern unter Tränen erzählten, wieso sie Lacey mit Zweitnamen hieß. Es schockierte die damals 14 Jährige sehr, denn sie hatte sich nie vorstellen können, dass sie eigentlich eine ältere Schwester haben sollte, die nun schon 24 Jahre alt hätte sein können. Als ihre Eltern ihr schließlich von ihr erzählten, begannen sie auch damit Fotos wieder im Haus aufzuhängen, als Erinnerung an Lacey, und damit ihre kleine Schwester sich zumindestens Fotos von ihrer verstorbenen, großen Schwester ansehen konnte.

Dylan begann zu verstehen wieso ihre Eltern sich so viele Sorgen um ihre Sicherheit machten und protestierte immer weniger über die Bewachung ihrer Eltern. Jedoch wuchs in ihr, je älter sie wurde, der Wunsch nach Gerechtigkeit für ihre Schwester. Sie dachte lange darüber nach, wie sie ihren Eltern helfen konnte, noch besser damit abzuschließen, schließlich hatte man nie den Mörder ihrer Tochter gefunden, und beschloss nach einem Gespräch mit einem Berufsberater Polizistin zu werden. Anfangs waren ihre Eltern von dieser Idee nicht angetan, waren viel zu sehr in Sorge so auch ihre zweite Tochter zu verlieren, doch merkten sie schnell, nachdem Dylan die ersten Selbstverteidigungskurse mit 17 abschloss, dass sie Talent hatte. Nach vielen Gesprächen, Diskussionen und Betteln von Seitens der Blondine, entschlossen sich ihre Eltern ihr zu erlauben auf die Polizeiakademie zu gehen, sobald sie die High School abgeschlossen hatte.
Sie schloss die High School mit einem Notendurchschnitt von 1,0 ab, was mehr als ausreichend war um auf die Polizeiakademie aufgenommen zu werden und begann sich ihren großen Traum eine Polizistin zu werden, zu erfüllen. Anfangs war es für sie jedoch mehr als schwer, man nahm sie nicht ernst, schließlich sah sie mehr nach Barbie als nach taffer Polizistin aus, doch je mehr sie büffelte, sich anstrengte und zeigte was sie drauf hatte, desto mehr Respekt bekam sie. Sie bekam immer mehr Anerkennung Seitens ihrer Kollegen. Nach 2,5 Jahren schloss sie auch diese Schule mit Bravur ab und konnte sich offiziell als Polizistin bezeichnen. Doch schnell merkte sie, dass sie nicht zufrieden damit war, sich um Verkehrsverbrechen, Überfälle und Räube zu kümmern. Es war nicht das, wofür sie Polizistin werden wollte, und sie begann eine Weiterbildung für die Fachrichtung Morddezernat. Nach einigen Monaten der Weiterbildung, durfte sie zum ersten Mal einen Fall übernehmen in dem es tatsächlich um einen Mordfall ging und merkte schnell, dass sie an ihrem Ziel angekommen war. Sie spürt bis heute den Wunsch, den Mörder ihrer Schwester zu finden, und sucht nebenbei nach Spuren, die sie auf die richtige Fährte bringen können. Zwar hat sie ihren Eltern nie mitgeteilt, wieso sie diesen Beruf überhaupt ausüben will, doch ist sie sich sicher, sie eines Tages damit stolz machen zu können und ihnen sagen zu können, dass der Mann der ihrer älteren Schwester so etwas angetan hat, hinter Gittern sitzt.


Avatar
» Stella Maxwell ♥



Schreibprobe




Vollständiger Name
» Frei wählbar - gerne mit anderen Gesuchen bezüglich Familie verbindbar.

Alter
» Zwischen 25 und 30 Jahren

Beziehung zu einander
» Große Mädelsclique

Fakten zur Person
» Girls just wanna have fun – So zu mindestens empfanden es die jungen Mädchen als sie sich in einem Beautycamp für junge Teenager kennengerlernt hatten. Sie waren zwischen 15 und 20 gewesen als sie das erste Mal aufeinander trafen und in einem Ferienkurs der extra für junge Mädchen und Frauen gewesen waren, die einfach Zeit miteinander verbringen wollten. Niemand glaubte daran, dass die jungen Mädchen auch nach dem Ferienkurs im Kontakt zueinander bleiben würden, doch genau das Gegenteil fand statt. Sie freundeten sich enger an und trafen sich immer öfter, sodass ein Wöchentliches Treffen untereinander stattfand. Sie sind bis heute, trotz verschiedener Jobs und Herkunften sehr gute Freundinnen die sich stets einmal die Woche treffen um zu tratschen, trinken oder Filme zu schauen.

gewünschter Avatar
Ich würde mir vorallem die Victoria Secret Avatare wünschen, könnte aber auch mit mir handeln lassen, falls jemand einen anderen Avatar nehmen möchte .

Barbara Palvin


Behati Prinsloo


Candice Swanepoel


Elsa Holsk


Jasmine Tookes


Lais Ribeiro


Romee Strijd


Rosie Huntington-Whiteley


Sara Sampaio


Taylor Hill


Probepost
» Aus Sicht des Charakters [ ] || älterer Post [x] || Keiner von Nöten [ ]

Anmerkungen
» Seid Aktiv [RL geht natürlich immer vor!!], Glücklich und taucht einfach schnell bei mir auf, ich brauch doch meine Mädels Ich möchte euch nicht viel zu euren Charakteren vorsagen, verbindet es gerne mit anderen, es ist euer Charakter und ihr müsst euch wohlfühlen damit, hauptsache ich kann euch auf die Nerven gehen .


"I believe in pink. I believe that laughing is the best calorie burner. I believe in kissing, kissing a lot. I believe in being strong when everything seems to be going wrong. I believe that happy girls are the prettiest girls. I believe that tomorrow is another day and I believe in miracles."

zuletzt bearbeitet 10.06.2017 19:27 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Renee Wilson
Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1308 Themen und 23424 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: